Sonntag, 16. Juli 2017

Kernkraftwerke in aller Welt | Totgesagte leben länger (Teil 22): Ägypten lässt Rosatom Dabaa nuclear power mit 4.800 MW bauen.

Zur Strategy of the Egypt Ministry of Electricity and Energy (Webabfrage: 16.07.2017) gehören, Auszug:
  • Provide electricity with suitable price and best quality
  • Develop peaceful use of nuclear power.
  • Restructure electricity sector to optimize investments and improve electrical services.
  • Utilize modern and advanced technical systems in electricity sector's operations and activities.
Neben dem Ausbau von "Erneuerbarer Energien-Anlagen" stehen die preis­werte Elektrizität, die Optimierung von Investitionen, die Nutzung moderner Anlagen, die Anwendung fort­geschrit­tener Techniken und die fried­liche Nutzung der Kern­energie im Vordergrund.

In diesem Sinne errichtet Ägypten nicht nur neue Gas-Groß­kraftwerke, sondern auch Kern­kraft­werke. Das russische Staats­unter­nehmen Rosatom wird die ägyptische Kern­kraft­werks­anlage Dabaa bauen, die 4.800 MW haben wird.
Als Folge der bundesdeutschen Nuklearphobie gehen jetzt Aufträge, die früher die Siemens-Tochter Kraft­werk-Union KWU gewonnen hätte, nach Russ­land , in die USA und demnächst nach China. Mit der Verban­nung der Nuklear­technik haben die deutschen Regierungen auch die Mit­wirkung an der Ent­wicklung der nukle­aren Technik aufge­geben, die ent­gegen den Mel­dungen der hie­sigen Lücken­medien welt­weit voran­getrieben wird.